Demonstration in Hamburg – Fukushima mahnt: Alle AKWs abschalten!

 
Zurück 
 
Demonstration in Hamburg 2011 - Fukushima mahnt: Alle AKWs abschalten!
 
 Veranstaltungsdatum: 26. März 2011
 
 
 
 
Fukushima mahnt: Alle AKWs abschalten! Hamburger gegen die Atomkraft.
 
Eine der schlimmsten Atomkatastrophen weltweit war die Explosion im Kernkraftwerk im japanischen Fukushima. Das Ereignis hielt die Welt in Atem und verbreitet unter den Menschen Angst und Schrecken. 
 
Dieser Vorfall brachte am 26. März 2011 ca. 40.000 Hamburger auf die Straßen der Hamburger Innenstadt, um gegen die deutschen Kernkraftwerke und die Atompolitik in Deutschland - aber auch weltweit - zu demonstrieren.
 
Von der Moorweide am Damtorbahnhof zog der Demonstrationszug über die Straßen Alsterglacis, Lombardsbrücke, Glockengießerwall, Steintorwall, Mönckebergstraße, vorbei an der Kundenzentrale des Energieversorgers Vattenfall.
 
Eindrücke von der Demonstration zeigen die folgenden Fotos.
 
Auf Transparenten machten die Hamburger ihren Unmut deutlich.
 
Auf der Morrweide am Hamburger Damtorbahnhof versammelten sich tausende von Demonstranten. Von hier aus startete der Demonstrationszug.
 
Flaggen mit dem Motto "Atomkraft? Nein Danke" wurden von vielen Teilnehmern mitgeführt.
 
Auch Kinder demonstrierten für eine atomkraftfreie Zukunft.
 
Spielzeug wurde kreativ für die Demonstration des Automausstiegs eingesetzt.
 
Einige Demonstranten trugen Totenkopfmasken.
 
Der Demonstationszug führte über die Hamburger Lombardsbrücke.
 
In der Hamburger Innenstadt schwenkten die Menschen ihre Flaggen.
 
Die Hamburger Mönckebergstraße war für den Verkehr gesperrt.
 
An der Sankt Petri Kirche in der Mönckebergstraße waren Transparente aufgehängt. In den Hamburger Kirchen wurden die Glocken geläutet.
 
Die Straßen der Hamburger Innenstadt waren mit Demonstranten gefüllt.
 
Auf dem Rathausmarkt wurden die Demonstranten auf das Demonstrationsmotto eingestimmt.
 
Protestler kletterten auf die Bäume am Hamburger Rathausmarkt. 
 
Die Botschaft auf den Plakaten war klar und deutlich.
 
So mancher Demonstrant zeigte sich kreativ.
 
Der Demonstrationszug endete auf dem Hamburger Rathausmarkt.
 
 
Zurück | Zum Seitenanfang |